Das Herstellen einer Aussparung für eine neue Treppe kann unterschiedlich benannt werden. Manche nennen es Treppenöffnung, Treppendurchbruch oder Treppenloch. Andere betiteln es als Deckenöffnung, Deckenloch oder auch als Deckendurchbruch. Eins haben alle Begriffe jedoch gemeinsam: jeder Begriff umschreibt die Öffnung, die dazu benötigt wird, um eine Treppe nachträglich einzubauen, die in Zukunft zwei Stockwerke verbinden wird. Die Öffnung selbst kann entweder in einer rechteckigen oder einer runden Variante durchgeführt werden. Die rechteckige Variante eignet sich für konventionelle Treppen. Die runde Öffnung eignet sich für den Einbau einer Spindeltreppe oder einer Wendeltreppe.

Neue Fenster können mehr Licht in Räume bringen. Auch hier muss ein Statiker kontaktiert werden. Denn ein Einbau neuer Fenster beeinflusst ebenfalls die Statik des Hauses. Ferner sollte die Luftfeuchtigkeit beachtet werden. Moderne Fenster sind sehr dicht und so kann der Luftaustausch nicht wie üblich in Altbauten stattfinden. Es sollte regelmäßig gelüftet werden, da ansonsten am Mauerwerk Schimmelbildung auftreten kann. Außerdem sollten die Fenster passend zum restlichen Erscheinungsbild gewählt werden, da ansonsten der Wert der Immobilie sinken könnte.